Cover Art Of Punk Reviews

Malcolm McLaren

Malcolm Malcolm McLaren (2009)

..Spaeter lebte McLaren in einem alternativen Wohnprojekt in Paris. Er gilt bis heute als eine der großen Figuren des Punkrocks. Für den Bildband The Album Cover Art Of Punk von Burkhardt Seiler and Friends schrieb er, quasi als Inbegriff des rebellierenden Punks, das Vorwort...[Sueddeutsche.de]


Dec 10, 2011 by Yeahbooks
photo of 'The Cover Art Of Punk'

Herausgeber dieses wunderbaren Cover Art-Buches über all die phantastischen Plattenhüllen der Punk-Geschichte und ihrer Vorläufer und Epigonen (von den Stooges und New York Dolls über die Sex Pistols, The Damned, The Clash, Ramones bis hin zu den Dead Kennedys oder den Toten Hosen) ist der legendäre 'Zensor' Burkhardt Seiler aus Berlin, der Ende der 70er Jahre als einer der ersten die neuen Punk-Jünger in seinem heimeligen Plattenladen in Kreuzberg mit neuen Tönen aus London bzw. New York versorgte.


The Album Cover Art of Punk!

von Burkhardt Seiler & Friends

1. Auflage 1998, englisch, 120 Seiten

Mit einem ausführlichem Vorwort von Malcolm McLaren ! Auf 200 Seiten gibt es mit jeweils 4 Covern auf der linken und einer Platte in Originalgröße auf der rechten Seite einen sehr gut zusammengestellten Katalog von Plattenhüllen, insgesamt 500x Artwork der History of Punk. Die Zusammenstellung richtet sich nicht nur nach ästhetischen Gesichtspunkten, es wurden auch Aspekte berücksichtigt, die aufklären, was zum Prototypen des Punk wurde und was innovativ war. Klassiker des Protopunk und ein paar rare Schätzchen sind auch darunter. Dabei ist die Schwarte, mit Ausnahme der zwei Vorwärter, komplett ohne Kommentare -

so PUNK SPEAKS FOR ITSELF!!!

Jazz - anti-heroes.com


Rolling Stone September 1998 Wolfgang Doebeling :

Es waren musikalisch aufregende, ja abenteuerliche Zeiten, damals, vor 20 Jahren. Punk und die Folgen, so lang ist's her. Doch es war keineswegs nur die Musik selbst, die Spannung erzeugte, sondern die Gesamtästhetik der Revolte, die sich nicht zuletzt in der Verpackung der Platten niederschlug. "The Album Cover Art Of Punk!" (Edition Olms, ca. 50 Mark), ein Bilderbuch von Burkhardt "Zensor" Seiler & Friends, dokumentiert und feiert diese Epoche. Rund 250 farbige Cover-Abbildungen, sowohl nach graphischen Gesichtspunkten wie nach Tribalismus-Aspekten geordnet, lassen beim Blättern Wehmut aufkommen an eine Ära, in der das Design noch etwas galt im Popgewerbe...zum Artikel

DIE ZEIT, Ausgabe 41, 1998 Konrad Heidkamp | © DIE ZEIT 1998:

Die Schallplattenhüllen des Punk kommen jetzt ins Wohnzimmer - als Buch

Wenn man wirklich die Nase voll hatte, wenn die Musikstudentin einen Stock höher zum viertenmal auf Geige und Flöte zu Yesterday mit Freundinnen ansetzte, wenn Rudi Carrell am laufenden Band, Wort für Wort von unten durchs Parkett drang, dann wurde es Zeit zurückzuschlagen: mit den Sex Pistols oder der ersten Platte von den Ramones. Zwei, höchstens drei Stücke, dann war Ruhe. Als hätte man ihnen die Fresse poliert. Ja, so wild und gewalttätig fühlte sich Punk an. zum Artikel

japan


Holmes Brothers Soul Street Zensor ZS138

Jahrelang wurden die Brüder Wendell und Sherman Holmes als heißer Insidertip der New Yorker Clubszene gehandelt, ehe ihre einzigartige Mischung aus Gospel-Nostalgie, erdigen Gitarrenriffs und Country-Romantik zum durchschlagenden Erfolg wurde. Und der Stern der mit Drummer und Sänger Popsy Dixon und Steel-Gitarrist Gib Wharton missionierenden Bruderschaft geht gerade erst richtig auf: Rhythm & Blues- Klassiker wie "Honest I Do" werden im vierten Holmes-Brothers-Album "Soul Street" auf unverfälschte Gitarrenharmonien gestellt. Schmachtfetzen wie "How Can I Love You" oder das vielfach verunstaltete "There Goes My Everything" erstrahlen in souliger Jungfräulichkeit. Ein Ignorant, wer bei Popsy Dixons Falsett-Lobpreisungen im gospelnden Abgesang "Walk In The Light" keine Erleuchtung bekommt...

(********)
Besprechung von Hans-Friedr.Böttcher in Stereoplay, Oktober 1993

...McLaren, der später in einem alternativen Wohnprojekt in Paris lebte, veröffentlichte 1998 Buffalo Gals – Back to Skool. Für den im selben Jahr erschienenen Bildband The Album Cover Art Of Punk von Burkhardt Seiler and Friends (Olms) schrieb er, quasi als Inbegriff des rebellierenden Punks, das Vorwort...

Besprechung in Viva TV.